IWRM-Zayandehrud

Möglichkeiten für die landwirtschaftliche Transformation

Arbeitspaket: Bürgergutachten für eine partizipative Transformation der Landwirtschaft

Herausforderung

Die Landwirtschaft bildet die Lebensgrundlage für mehr als eine Million Menschen im Einzugsgebiet. Ohne ihr Zutun werden die Bemühungen für eine effizientere Wassernutzung wenig befriedigende Ergebnisse hervorbringen. Örtliche Bauern und ihre Vertreter werden daher aktiv in die Entwicklung von Strategien für eine verbesserte Landnutzung einbezogen.

Projektansatz

Mehrere Workshops werden mit einer lokal angepassten Form der Methode der „Bürgergutachten“ bzw. „Planungszellen“ durchgeführt. Dieser Ansatz wurde in Deutschland entwickelt und in verschiedenen Ländern erfolgreich umgesetzt. Eine Planungszelle ist eine Gruppe von etwa 25 willkürlich ausgewählten Personen, die von einem bestimmten Problem betroffen sind. Externe Experten geben inhaltlichen Input zu diesem Problem aus gegensätzlichen Perspektiven. Die Teilnehmer diskutieren daraufhin in Kleingruppen, einigen sich auf ihre wichtigsten Empfehlungen und präsentieren ihre Ergebnisse im Plenum. Jeder Teilnehmer ist aufgefordert, seine Meinung einzubringen. Die Mitglieder einer Kleingruppe wechseln im Laufe des Workshops ständig, um Meinungsführerschaft zu vermeiden. Auch sind die externen Experten während der Diskussion nicht zugegen. Die Ergebnisse werden später in einem Bürgergutachten zusammengefasst. Üblicherweise arbeiten mehrere Planungszellen parallel, um möglichst viele Betroffene einzubinden.

In einem ersten Workshop im Dezember 2016 in Isfahan haben rund 75 Landwirte aus dem gesamten Einzugsgebiet Empfehlungen für machbare Alternativen in der Landwirtschaft erarbeitet. Die einzelnen Themen waren zuvor mit den iranischen Partnern definiert worden. Sie beinhalteten Maßnahmen zur Steigerung der Wasserproduktivität (mehr Rial Ertrag pro Liter Wasser) und der Pflanzenproduktivität (mehr kg Ernteertrag pro Liter Wasser). Inputs in Form von Vorträgen wurden von Vertretern verschiedener iranischer Institutionen geliefert. Die wichtigsten Empfehlungen und Kommentare werden den Entscheidungsträgern in Form eines schriftlichen Bürgergutachtens überreicht.

Workshop-Poster.

Teilnehmer des ersten Planungszellen-Workshops 2016

Positives Wir-Gefühl: Landwirte aus den Provinzen Chaharmahal und Isfahan

Erwartete Ergebnisse

Die Empfehlungen, die während der Workshops erarbeitet wurden, sollen eine gute Grundlage für zukünftige Landnutzungsstrategien und -maßnahmen bieten. Gleichzeitig sollen die Teilnehmer das Know-how über partizipative Methoden, das sie sich angeeignet haben, in künftigen Workshops anwenden.

Ansprechpartner

Lena Horlemann, inter 3, horlemann@inter3.de